Schachclub Mitterteich

Willkommen beim Schachclub Mitterteich!

Wir möchten Sie hier über unseren Verein informieren und alle Schachfreunde über aktuelle Veranstaltungen und Termine auf dem Laufenden halten. Schauen Sie sich ein wenig um! Viel Spaß! 

Falls Sie Lust am Schachspielen haben, können Sie gerne einmal persönlich bei unserem wöchentlichen Spielabend am Dienstag im Mehrgenerationenhaus vorbeischauen. Wir laden Sie herzlich zu einer Partie Schach ein und freuen uns auf Ihren Besuch!

Generalversammlung am 12.3.2019

Paul Trapp konnte zur Versammlung 12 Mitglieder begrüßen, dazu 3. Bürgermeister Ernst Bayer und Stadtverbandsvorsitzenden Peter Haibach. 3. Bürgermeister Bayer und Stadtverbandsvorsitzender Haibach richteten ihre Grußworte an die Mitglieder.

Eingangs gedachte Trapp noch einmal unseres Ehrenvorsitzenden Franz Freundl, der im Jahre 2016 kurz nach seinem Abschied als 1. Vorstand verstorben war.

In seinem Bericht als Spielleiter hielt Trapp Rückschau auf die vergangenen 3 Jahre und konnte dabei auf viele und intensive Aktivitäten zurückblicken. Es wurden bemerkenswert viele Turniere organisiert, auch mit auswärtiger Beteiligung. Die letzten Jahre wurden jeweils 3 Stadtmeisterschaften durchgeführt, im Blitz-, Schnell-, und Normalschach. Zusätzlich gab es meist noch ein Thematurnier, sowie unzählige kleine Blitzturniere an den Spielabenden. Das Angebot hat auch einige auswärtige Spieler dazu motiviert, regelmäßig am Spielabend teilzunehmen und dem Verein beizutreten. Die Kreis-Blitz-Einzelmeisterschaft findet seit 2016 immer im MGH Mitterteich statt, womit eine neue Tradition begründet wurde.
Die Spielgemeinschaft mit dem Schachclub Marktredwitz muss leider nach 4 Jahren mit anfangs guten Erfolgen beider Mannschaften zum Ende der Saison 2018/2019 wieder beendet werden. Der Schachclub Marktredwitz wird sich aufgrund des Spielermangels demnächst auflösen.
Trapp verantwortete auch die Kassenführung. Kassenprüfer Herbert Bauernfeind bescheinigte dem Kassier eine einwandfreie Buchführung und bat um die Entlastung der Vorstandschaft. Diese wurde von der Mitgliederversammlung erteilt.

Auf der Tagesordnung standen auch einige Ehrungen. Die drei erstplatzierten der Stadtmeisterschaft 2018, Michael Schmid, Michael Mücke und Karl-Johan Laustsen wurden von Stadtverbandsvorsitzendem Haibach mit Medaillen und Urkunden geehrt.
Herbert Bauernfeind erhielt die Verdienstnadel des BLSV für seine Verdienste als ehemaliger Vorstand des Schachclubs, sowie eine weitere Ehrung als langjähriges Mitglied (bisher 63 Jahre) des Vereins. Ebenso wurde Hermann Lang für seine langjährige Mitgliedschaft geehrt (bisher 58 Jahre).

Die Neuwahlen wurden von Ernst Bayer als Wahlleiter durchgeführt. Die bisherige Vorstandschaft wurde per Handzeichen durchwegs einstimmig bestätigt.
     1. Vorsitzender Paul Trapp
     2. Vorsitzender Stephan Krämer
     Spielleiter und Kassier Paul Trapp
     Beisitzer Herbert Bauernfeind und Erwin Schuh

In seinen Schlussworten bedankte sich Paul Trapp nochmals bei allen Mitgliedern, die zur Stange hielten.

v.l. Peter Haibach, Herbert Bauernfeind, Karl-Johan Laustsen, Stephan Krämer, Paul Trapp, Michael Schmid, Hermann Lang, Ernst Bayer

Unnötige Niederlage

Die 1. Mannschaft verlor die Partie gegen SF Witzlasreuth mit 2,5 : 3,5 Punkten.
Als einziger Mitterteicher gewann Paul Trapp an Brett 1 nach zäher Gegenwehr des Kontrahenten mit seiner beliebten Eröffnung, dem „langen Arm des Affen“ (1. b4). 
An Brett 2 führte Herbert Baier in gedrückter Stellung das Endspiel zu einem sicheren Remis.
Roland Schelbert vergab den Gewinn, als er seinen  entfernten Freibauern verlor, auch Remis. Kurios war der Spielverlauf, als beide Spieler nicht bemerkten, dass beim Witzlasreuther die Zeit schon seit 25 Minuten überschritten war.
Hans Lugert fiel einem taktischen Schlag zum Opfer und verlor. Alexander Jost hatte zwar eine Mehrfigur, die er jedoch nicht halten konnte, deswegen auch Remis. Stephan Krämer verlor gegen den Ligabesten, als er in einem ausgeglichenen Endspiel den Springer stehen ließ.

Link: LigaManager

Michael Schmid verteidigt den Titel im Schnellschach

Die in der Geschichte des Schachclubs am frühesten im Jahr abgeschlossene Stadtmeisterschaft im Schnellschach endete mit dem erwarteten erneuten Sieg von Michael Schmid. Schmid gewann alle seine Partien und siegte somit überlegen mit 12 Punkten aus 6 Doppelrunden. Zweiter wurde Paul Trapp (9,5) vor Karl-Johan Laustsen (6,5). Auf den weiteren Plätzen folgen Michael Mücke, Gerold Fischer, Herbert Baier und Hans Lugert. Es gab spannende Partien, in denen die Spieler aus der unteren Hälfte des Tableaus durchaus ihre Chancen hatten gegen die Spitzenspieler, die sie jedoch oft nicht konsequent nutzen konnten.

Tabelle:

Nur Remis für die 1. Mannschaft

Die 1. Mannschaft erreichte gegen die überraschend starken SF Fichtelgebirge trotz guter Aufstellung nur ein 3:3 Unentschieden. Dabei verschenkten zwei Mitterteicher den klaren Sieg.

Michael Mücke rettete das Remis

Paul Trapp spielte in der Eröffnung das seltene lettische Gambit und opferte einen Bauern zugunsten der Linienöffnung am gegnerischen Königsflügel. Im weiteren Verlauf übersah er einen Springereinschlag und dadurch war die Partie verloren.
Zu überzeugen wusste Michael Mücke, der zäh und am längsten spielte und in der letzten Partie des Abends mit seinem Sieg noch das Remis rettete.
Herbert Baier hatte seinen Gegner praktisch schon an die Wand gespielt, leistete sich aber einen kleinen Bock und schon war die Partie verloren.
Ebenso ging es Gerold Fischer, der in überlegener Stellung den Faden und seine Partie verlor.
Roland Schelbert und Lech Hilgertner dagegen gewannen souverän.

Link: LigaManager